Stark für den Tag

Tuer.jpg

Kontakt

Postanschrift:

Katholische Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung
im Erzbistum Köln (KAG), Marzellenstraße 32,
50668 Köln

Besucheranschrift:

Domstraße 18, 50668 Köln

Tel: 0221/1642-7251
Fax: 0221/1642-7254
E-Mail:
E-Mail

 

Landesmutter Laschet unterstützte

LaschetScho Antwerpes

12.5.2018 Susanne Laschet, die Schirmherrin des Müttergenesungswerkes für Nordrhein-Westfalen, sammelte zum Muttertag auf der Domplatte in Köln für die Arbeit der Müttergenesung. Unterstützt wurde die Ehefrau von Ministerpräsident Laschet dabei auch von Sammlerinnen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands im Erzbistum Köln und der Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes.

Zuvor hatte sie sich als Gast der Katholischen Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung in Köln im Domforum über die Arbeit der Müttergenesung informiert.
Eine Mutter mit Kurerfahrung, Kurberaterin Ellen Schumacher von der KAG Müttergenesung Köln und Sammlerinnen berichteten von ihren Erfahrungen. Mit Susanne Laschet gibt es erstmals eine Schirmherrin des Müttergenesungswerkes für Nordrhein-Westfalen. Sie hat diese Aufgabe übernommen, weil – so sagte sie: „Manche Sachen muss man einfach machen, weil sie gut und unterstützenswert sind."

Bei der Aktion auch dabei Elisabeth Bungartz, die Kölner Vorsitzende der KAG Müttergenesung und Sabine Lohmann, Vorsitzende der AG Müttergenesung Paderborn, Christian Heine-Göttelmann, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen und Klaus Tintelott, Sprecher des Fachausschusses Müttergenesung NRW der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege.

Für Marlies Gemein, die Geschäftsführerin der KAG Müttergenesung Köln, ist diese Aktion ein Zeichen dafür, dass Müttergenesung aktueller denn je ist. Sie freut sich über „eine Schirmherrin, die den Wert unserer Arbeit anerkennt und eine Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, die sich bereit erklärt hat, die Müttergenesung in Köln mit Rat und Tat zu unterstützen. Das macht uns stolz und zuversichtlich für die Zukunft“, sagte sie zum Abschluss dieser besonderen Sammelaktion.

Immerhin kamen innerhalb von nur einer halben Stunde 119,90 für Familien in Köln zusammen! Das ist angesichts der Tatsache, dass eben meistens die kleinen Münzen in der Sammelbüchse landen und die Angesprochenen wenig Zeit für ausführliche Erklärungen haben, durchaus ein beachtliches Ergebnis. (eb)

Foto: Jörg Brocks
Im Foto: Susanne Laschet (li) und Elfi Scho-Antwerpes. Laschet hält eine "antike" Sammelbüchse aus den 50er Jahren in der Hand, Scho-Antwerpes sammelte mit der Büchsenversion 2018.